Spende für Kinderlachen e.V.

Friseure sammeln 4.000 Euro für Hilfsprojekt von Kinderlachen e.V.

Engagierte Friseurbetriebe in Dortmund und Lünen tragen in nur acht Monaten beachtliche Summe für Kinder in Not zusammen / Aktion des Friseurhandwerks unterstützt das Hilfsprojekt „Jedem Kind sein eigenes Bett“ des

Dortmunder Vereins Kinderlachen e.V.

Die beeindruckende Summe von 4.000 Euro konnte die Friseur-Innung Dortmund und Lünen jetzt an den Dortmunder Verein Kinderlachen e.V. übergeben. Rund acht Monate lang hatten engagierte Friseurbetriebe der Innung unter dem Motto „Schneiden - Spenden – ganz mein Style!“ ihre Kunden nach dem Friseurbesuch um eine kleine Spende für Kinder in Not gebeten. „Das Geld kommt direkt den betroffenen Familien zugute. Das ist uns ganz wichtig“, erklärt Obermeister Frank Kulig die Beweggründe der Innung. „Es ist für uns kaum vorstellbar, dass es in Deutschland immer noch Kinder gibt, die kein eigenes Bett haben. Das hat uns sehr bewegt und deshalb sind wir aktiv geworden.“ Gestartet hatte die Innung die Spendenaktion im Rahmen ihrer „Hairshow 2018“ bei der am 25. Februar in der Stahlhalle der DASA die neuesten Modetrends vorgestellt worden waren. Dort hatte der Initiator von

Kinderlachen e.V., Christian Vosseler, den Verein und das Hilfsprojekt selbst vorgestellt. Bereits ab dem 1. März standen dann die speziellen Spendenboxen und kostenlose Informationsflyer für Kunden auf den Verkaufstresen der Friseurbetriebe.

Beispielhafte Hilfe

„Die Initiative der Friseur-Innung Dortmund und Lünen ist ein gutes Beispiel dafür, wie man mit einem täglichen kleinen Engagement Großes bewirken kann“, freute sich Christian Vosseler bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks. „Wir wissen das sehr zu schätzen und sagen im Namen der Kinder ein großes Dankeschön an alle Friseurinnen und Friseure und ihre Kunden.“ Im Rahmen des Hilfsprojekts „Jedem Kind sein eigenes Bett“ konnte der Verein Kinderlachen e.V. in den vergangenen Jahren schon für Hunderte Kinder ein eigenes Bett anschaffen. Auf Antrag von Familienbetreuern werden dabei – je nach individuellem Bedarf – auch andere dringend benötigte Einrichtungsgegenstände, wie zum Beispiel ein Schreibtisch, angeschafft. Nach Schätzungen leben derzeit über 2,5 Millionen Kinder in Deutschland in Armut. Das sind mehr als 20 Prozent aller Kinder. Viele von ihnen haben noch nie in einem eigenen Bett geschlafen. Sie besitzen meist nur eine Decke und teilen sich ihre Schlafstätte bestenfalls mit ihren Eltern oder Geschwistern. Studien belegen, dass Kinder ohne ein eigenes Bett in ihrer psychologischen Entwicklung eingeschränkt sind. Diesen psychologischen Einschränkungen will Kinderlachen entgegenwirken.

Bildzeile: Spendenübergabe mit großem Dankeschön: (v.l.) Ludgerus Niklas, Geschäftsführer der Friseur-Innung Dortmund und Lünen, Christian Vosseler , Initiator des Vereins Kinderlachen e.V. und Frank Kulig, Obermeister der Friseur-Innung Dortmund und Lünen, freuen sich über das Ergebnis der Spendenaktion (Foto: Friseur-Innung Dortmund und Lünen)

Kontakt und Nachfragen:


Friseur-Innung Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Ludgerus Niklas
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel.: 0231 5177-142
Fax: 0231 5177-197
E-Mail: niklas@handwerk-dortmund.de
www.handwerk-dortmund.de

Feed